Die Deutschen leben ungesund

Bewegung kann bei vielen Gesundheitsproblemen helfen. Leider erlahmen die Deutschen einer neuen Studie zufolge immer mehr. Sie sitzen viel herum, fühlen sich nicht besonders ausgeruht und wissen mitunter nicht, wie sie das ändern können. Eine gute Nachricht gibt es aber.

Wohngegend als Diabetesrisiko

Jüngere Menschen, die in sozioökonomisch benachteiligten Stadtteilen wohnten, erkrankten fast viermal häufiger frühzeitig an einem Typ-2-Diabetes als Menschen in besseren Wohngegenden. Die Ergebnisse der bevölkerungsbasierten Kohortenstudie wurden in Lancet Public Health publiziert (2018; doi: 10.1016/S2468-2667(18)30111-7).

Immer mehr Arbeitnehmer gehen in Reha

Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland nehmen medizinische Reha-Leistungen wie Kuren in Anspruch. Auch in Niedersachsen. Das geht aus Daten der Deutschen Rentenversicherung Bund hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegen.

Ab Body-Mass-Index von 30 steigt Komplikationsgefahr bei Knie-TEP

Übergewichtige oder adipöse Patienten haben nicht nur ein höheres Risiko für eine Gelenkarthrose, auch die Komplikationsrate bei Totalendoprothesen (TEPs) von Gelenken steigt. Das berichtet die AE – Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik jetzt am Beispiel der Knie-TEPS. Die Fachgesellschaft ist eine Sektion der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).

Neues Programm gegen chronische Niereninsuffizienz

Mit einem neuen Programm will die AOK Nordost chronische Niereninsuffizienz früher erkennen und Dialysepflicht verzögern. Das Programm startet im Juli in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern.