Was Deutschland bei der Pflege von anderen Ländern lernen kann

Attraktiver Arbeitsplatz Pflege? Hier hinkt Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern hinterher, wie eine Studie der Stiftung Münch nahelegt – auch, weil ein Masterplan fehlt.

Mit der „Konzertierten Aktion Pflege“ und einem 111-Punkte-Plan zur Verbesserung der Pflegeausbildung und -qualifikation will Deutschlands Regierung dem Fachkräftemangel beikommen. Dass dies von Erfolg gekrönt sein wird, bezweifelt allerdings Professor Michael Ewers, Direktor des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Berliner Charité.
Er leitete die Münch-Studie „Pflege in anderen Ländern – vom Ausland lernen“ und sieht Deutschland weiter auf dem Holzweg. Hierzulande bewege man sich im Vergleich zum Ausland auf Sonderwegen und isoliere sich dadurch. „Wir brauchen einen Masterplan Pflege, der weit in die Zukunft weist und deutlich über die Konzertierte Aktion Pflege hinausgeht“, sagte Ewers auf einer Pressekonferenz in Berlin. Der 111-Punkte-Plan sei zudem nicht konkret genug.

Quelle: Ärzte Zeitung
Zur vollständigen Ausgabe