Studie: Die Darmspiegelung zur Früherkennung von Darmkrebs

80 Prozent der Befragten haben schon eine Darmspiegelung gemacht – 94 Prozent davon wollen erneut zur Vorsorgeuntersuchung gehen.

Versicherte ab 55 Jahre haben in Deutschland Anspruch auf eine Darmspiegelung zur Krebsvorsorge. Eine aktuelle Studie des Gesundheitsmonitors hat daher Versicherte zwischen 50 und 64 Jahren zu ihren Erfahrungen mit der Darmkrebsvorsorge befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Deutschen das Thema Darmkrebs ernst nehmen und dabei vor allem auf ihren Hausarzt vertrauen: Fast 80 Prozent der Befragten sind mindestens einmal zur Darmspiegelung gewesen. Daraus geben sechs von zehn Patienten an, dass sie sich auf Empfehlung ihres Hausarztes dazu entschieden haben.


Quelle: Bertelsmann Stiftung Gesundheitsmonitor, Gütersloh, September 2016

Zur vollständigen Studie