Spahn plant Milliardenentlastung für Versicherte

Spahn plant Milliardenentlastung für Versicherte

Ab 2019 sollen Arbeitgeber wieder die Hälfte des Krankenkassenbeitrags zahlen. Zudem sieht Spahns Gesetzentwurf eine deutliche Entlastung für Kleinselbstständige vor.

Arbeitnehmer und Rentner sollen ab 2019 weniger für ihren Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung zahlen. Dazu legte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einen Gesetzentwurf vor. Der bislang allein von den Versicherten zu entrichtende Zusatzbeitrag soll demnach künftig wieder zur Hälfte von den Arbeitgebern übernommen werden. Das entspricht einer Entlastung von insgesamt 6,9 Milliarden Euro für die Versicherten.

Quelle: Zeit online
Zur vollständigen Ausgabe