Kleinere Menschen haben höheres Typ-2-Diabetes-Risiko

Studie zeigt: Körpergröße hat Einfluss auf das Diabetes-Risiko
Einer neuen Studie zufolge haben kleinere Menschen ein höheres Risiko für Typ-2-Diabetes. Bereits in früheren wissenschaftlichen Untersuchungen zeigte sich, dass die Körpergröße einen Einfluss auf Diabetes, aber auch auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs hat.

Laut einer neuen Studie, die in der Fachzeitschrift „Diabetologia“ veröffentlicht wurde ist eine geringere Körpergröße mit einem höheren Risiko für Typ-2-Diabetes verbunden. Größere Menschen haben demnach ein geringeres Diabetes-Risiko. Den Angaben zufolge ist das Risiko bei Männern je zehn Zentimeter Größenunterschied um 41 Prozent verringert und bei Frauen um 33 Prozent.

Risiko auch auf einen höheren Leberfettgehalt zurückzuführen
Laut den Autoren, zu denen auch Dr. Clemens Wittenbecher und Professor Matthias Schulze vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) gehören, könnte das erhöhte Risiko bei kleineren Personen auf einen höheren Leberfettgehalt und ein ungünstigeres Profil der kardiometabolischen Risikofaktoren zurückzuführen sein

Quelle: Heilpraxisnet.de
Zur vollständigen Ausgabe