Essen gegen Bluthochdruck: Das gehört auf Ihren Teller

Mit der richtigen Ernährung können Sie Bluthochdruck nachhaltig senken. Eines schon mal vorweg: Alkohol und Fleisch stehen nur bedingt auf dem Speiseplan.

Rund 25 Millionen Menschen in Deutschland haben einen zu hohen Blutdruck. Wie bei vielen Krankheitsbildern spielt unser Lifestyle hier eine wesentliche Rolle. Gerade die richtige Ernährung kann bei Bluthochdruck viel bewegen, denn: Fast alle Fertiggerichte und verarbeitete Lebensmittel enthalten zu viel Salz und Zucker.

Optimale Ernährung bei Bluthochdruck

Um den Blutdruck nachhaltig zu senken, sollten Sie laut Experten auf die Vollwert-Ernährung setzen. Das heißt: unverarbeitete Lebensmittel ohne Konservierungsmittel und Zusatzstoffe. Das Ziel dieser Ernährung ist es, den Körper mit allen nötigen Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen zu versorgen.

Antje Gahl von der DGE empfiehlt die Speisesalzaufnahme auf unter fünf Gramm pro Tag einzuschränken. Obst und Gemüse sollten dafür jeden Tag auf dem Speiseplan stehen. So wird laut der Expertin nicht nur der Blutdruck gesenkt, sondern zusätzlich mehr Kalium, Ballaststoffe, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe aufgenommen. Gepökelte und geräucherte Fleisch- und Fischprodukte sowie Wurst, Käse, Brot und Brötchen, Fisch- und Wurstkonserven sollten dagegen wenig verzehrt werden.
Quelle: FOCUS Online
Zur vollständigen Ausgabe