Eine Frau hält ihr Smartphone in der Hand

Ein Siegel für Diabetes-Apps

Wie bei vielen medizinischen Problemen gibt es auch für Menschen mit Diabetes eine große Auswahl an Anwendungen für das Smartphone. Doch welche Apps nützen dem Patienten wirklich? Ein Siegel soll Diabetikern die Auswahl der App erleichtern.

Egal ob Typ 1 oder Typ 2 – Diabetiker sind nicht anders als Menschen, die kein Problem mit dem Blutzuckerspiegel haben. Auch sie besitzen in vielen Fällen ein Smartphone und auch sie nutzen die ein oder andere App. Manchmal eben auch eine der vielen Apps, die helfen wollen, besser mit der „Zuckerkrankheit“ zu leben. Das kann auch funktionieren, meint Prof Dr. Jochen Seufert vom Universitätsklinikum Freiburg und Kongresspräsident des Diabetes Kongresses 2018: „Der Diabetes mellitus ist da eine Modellerkrankung, bei der Apps von vorneherein gut helfen können. Da geht es um Gewichtsreduktion, um Ernährung, Abstimmung auf Ernährung auf Insulintherapie, auf andere medikamentöse Therapie; wie viel Kalorien verbrauche ich, wenn ich mich wie bewege. All diese Aspekte muss ja ein Diabetiker unter einen Hut bringen – da können Apps im Besonderen helfen.“

Quelle: Deutschlandfunk
Zur vollständigen Ausgabe