Drogenbeauftragte fordert Engagement „aller“ im Kampf gegen Suchterkrankungen

Die Drogenbeauftragte der Regierung, Marlene Mortler (CSU), hat zu einem unverstellten Blick auf die Realität von Suchterkrankungen in Deutschland aufgerufen.

Die Drogenbeauftragte der Regierung, Marlene Mortler (CSU), hat zu einem unverstellten Blick auf die Realität von Suchterkrankungen in Deutschland aufgerufen. „Jeder und jede in diesem Land kann und muss helfen“, erklärte Mortler am Mittwoch anlässlich ihrer Jahrestagung in Berlin. Dort tauschten sich die rund 400 Teilnehmer über die gesellschaftlichen Auswirkungen von Sucht aus. Mortler zufolge sind etwa 8,2 Millionen Menschen in Deutschland abhängig. Sie forderte, diese nicht zu stigmatisieren.

Quelle: Stern
Zur vollständigen Ausgabe