Co-Abhängigkeit: Mitgefangen in der Sucht

Auf jeden Alkoholiker kommen vier Angehörige, die unter der Sucht leiden. Ein Gespräch über Co-Abhängigkeit

Eine Sucht trifft immer auch das Umfeld der Betroffenen. Auf jeden Alkoholkranken kommen ungefähr vier bis fünf Angehörige, die unter den Folgen der Sucht leiden, meldet das Blaue Kreuz. Häufig geraten sie in eine sogenannte Co-Abhängigkeit. Dann bestimmt der Alkohol auch ihr Leben.

Wie können Angehörige sich schützen? Wie können sie es schaffen, dem Strudel zu entkommen? Ein Gespräch mit dem Berliner Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Professor Götz Mundle:

Quelle: Apotheken Umschau
Zur vollständigen Ausgabe