Alkoholkonsum sinkt europaweit – nicht so in Deutschland

Gut sechs Liter reinen Alkohol trinken Menschen im Schnitt pro Jahr – weltweit gerechnet, das ergibt ein neuer WHO-Bericht. In Deutschland ist die Zahl sehr viel höher.

Jeder 20. Todesfall weltweit ging 2016 auf Alkohol zurück. Zu diesem Ergebnis kommt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einem aktuellen Report. Insgesamt starben mehr als drei Millionen Menschen an den Folgen von übermäßigem Alkoholkonsum, mehr als drei Viertel davon waren Männer.
Zu den genauen Todesursachen zählen Verletzungen infolge von Verkehrsunfällen oder Gewaltanwendungen (28 Prozent), Erkrankungen des Verdauungstraktes (21 Prozent), Herzerkrankungen (19 Prozent) sowie Infektionen, Krebserkrankungen und psychische Störungen, die mit übermäßigem Trinken zusammenhängen.

Quelle: Spiegel
Zur vollständigen Ausgabe