Diabetes Typ-2 und Typ-1: Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Wieso nennt man Diabetes auch “Zucker“? Was unterscheidet Diabetes Typ-2 von Typ-1? Und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Gegenwärtig geht man davon aus, dass bereits zwischen sechs und sieben Millionen Menschen an Diabetes erkrankt sind, wobei der überwiegende Anteil – nämlich bis zu 95 % – einen Diabetes Typ-2 entwickelt hat. Seltener ist dann der Typ-1-Diabetes. Über 30.000 Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren sind aber bereits davon betroffen.
Typ-1 und Typ-2-Diabetes sind trotz des ähnlichen Namens zwei unterschiedliche Erkrankungen. Sie haben entsprechend sehr unterschiedliche Ursachen.
Insulin, das bei beiden Diabetes-Typen eine wichtige Rolle spielt, ist ein Hormon, das in der Bauchspeicheldrüse gebildet wird.

Quelle: so gesund
Zur vollständigen Ausgabe