DAK-Gesundheit schlägt neues Präventionskonzept für Diabetes vor

Die DAK-Gesundheit hat ein neues Präventionskonzept vorgeschlagen. Es soll die zunehmenden Diabeteserkrankungen eindämmen – und zwar durch eine besondere Früherkennung von Prädiabetes. Damit will die Krankenkasse jährlich 167.000 Versicherte erreichen.

Das neue Präventionskonzept basiert auf einer Studie des Berliner IGES-Instituts. Es hat für den aktuellen Versorgungsreport 2018 im Auftrag der Krankenkasse untersucht, inwieweit sich eine auf Menschen mit stark erhöhtem Diabetesrisiko zielende Strategie positiv auf die Gesundheit der Bevölkerung auswirken würde. Das Ergebnis: Durch frühzeitiges Eingreifen könnten langfristig nicht nur neue Diabeteserkrankungen, sondern auch viele Folgeschäden verhindert werden.

Quelle: Ärzteblatt
Zur vollständigen Ausgabe